Zwei Mal Podium, und einmal Klassensieg kann sich sehen lassen.

Der Burghauser ADAC Ortsclub, RSG Burghausen, war am 06.06. mit insgesamt sieben Startern beim Emmersdorfer ADAC Clubsport Slalom stark vertreten. Auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Am erfolgreichsten schlug sich das Familien-Team Pollich, welche nach einer längeren Unterbrechung ein gelungenes Comeback auf der Slalompiste absolvierte und mit ihrem neu optimierten  BMW 323 i auch gleich den Sieg der Gruppe F 11 mit nach Burghausen holte. Im Einzelnen belegte das Familien-Team in dieser Klasse die Plätze 1. André Pollich, 4. Ralf Pollich und 5. Beatrix Pollich. Einen weiteren Podest Platz sicherte sich Stefan Harböck, welcher im Team mit Dennis Herrmann, mit ihrem BMW 323ti compact, auf den recht anspruchsvollen schnellen Pacours ging und Platz zwei in der Gruppe G 2 belegte. Ärgerlich war nur, dass den Burghauser Motorsportler nur ein Zehntel vom Platz eins trennte. Dennis verfehlte mit seinen zwei Fehlerfreien Wertungsläufen nur knapp Platz drei der Gruppe, war aber mit dem Ergebnis durchaus zufrieden. Beide starten erst seit 2022 für die RSG und sind mit Ihrem Sportgerät als Neulinge der Slalomscene bereits ernst zu nehmende und Konkurrenzfähige Gegner. Wie anspruchsvoll der Parcours war zeigte das Ergebnis des dritten Teams der RSG, Peter Böcklbauer und Christian Rogger. Beide riskierten viel, konnten aber in der Gruppe F8 mit ihrem VW Polo 86C bei dieser  Veranstaltung nicht an der Spitze mithalten und belegten in den 22 Startern zählenden Fahrerfeld die Plätze 7. Peter Böcklbauer und  12. Christian Rogger.