Bad Kötzting/Arnbruck: Über ein Traumwetter freute sich der AC Bad Kötzting beim Automobil-Slalom in Arnbruck am 13.10.2019. Auf dem Flughafengelände durften sich die Slalompiloten wieder austoben und ihr Fahrzeug durch die engen Spurgassen steuern. Die Start- und Landebahn gehörte für mehrere Stunden nur den Slalomcracks, darunter auch die 5 Fahrer der RSG BUrghausen Peter Böcklbauer, Christian Rogger im VW Polo in der Gruppe F8 und Beatrix, Ralf und André Pollich im BMW 323i  in der Gruppe F11. Eine Vielzahl von aufgebauten Hindernissen musste überwunden und dabei auch noch beste Zeiten herausgefahren werden.All Fahrer der RSG konnten hierbei mit sehr guten Ergebnissen aufwarten.

Spitzenreiter war hierbei André Pollich der die Gruppe F11 für sich entscheiden konnte. Gefolgt von Ralf auf Platz3 und Beatrix auf dem 5. Rang. In der Gruppe F8 belegte Christian Rogger den 7. Platz vor Peter Böcklbauer auf Rang 11.

Mit hoher Geschwindigkeit rauschten die Slalom-Cracks durch den Parcours von zweimal 800 Metern. Jeder Teilnehmer hatte nach einem Trainingslauf noch zwei Wertungsläufe zu absolvieren. Die hohe Teilnehmerzahl von 117 gewerteten ist darauf zurückzuführen, dass dieser Slalom zugleich für die Endresultate für mehrere Prädikate, darunter auch für den Endlauf der Niederbayerischen Slalommeisterschaft und den Auto Gogeißl ADAC Städte Slalom Pokal, ausschlaggebend ist.
Quelle: (AC Bad Kötzting /PNP)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.